Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s9299/html/laenger-im-bett-durchhalten/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Mein Trick, im Bett länger durchhalten zu können

Ich habe es geschafft! Endlich! Ich habe durch einen simplen Trick gelernt, beim Sex länger durchzuhalten. Ganz einfach und ohne Hilfsmittel. Du wirst nicht glauben, wie einfach es war! Und da ich so begeistert davon bin, wie einfach es war, erzähle ich dir meine Geschichte. Alle sollen davon erfahren.

Ich erzähle dir mal, wie mein Tag heute war. Heute sind es gefühlte 35 Grad draußen. Als ich nach der Arbeit nach Hause kam, wartete meine Freundin schon auf mich. Sie trug nichts weiter als ihr rotes Sommerkleid ohne was drunter. Und sie wollte Sex! Wir haben es, ohne langes Vorspiel, 35 Minuten lang getrieben. Ohne Unterbrechung. Und vor allem: Ohne eine vorzeitige Ejakulation.
Ich musste nicht krampfhaft versuchen, an etwas Abstoßendes zu denken. Ich konnte mich ganz einfach gehen lassen und ohne Stress richtig guten Sex haben. (Meine Freundin hat es mir gerade nochmal bestätigt 😉

Früher kannte ich keine andere Möglichkeit, beim Sex länger durchhalten zu können, als mir fiese Gedanken zu machen. Aber meistens funktionierte das gar nicht. Wenn ich es zu sehr probierte, verlor ich meine Erektion, da meine Gedanken alles andere als sexy waren. Wenn ich es nicht stark genug probierte, kam ich wie immer zu früh. Es war ein Trauerspiel!

Ursache und Wirkung für meinen vorzeitigen Orgasmus

Ich habe versucht, meinem Problem auf die Schliche zu kommen. Warum hatte ich fast immer nach nur wenigen Minuten einen Orgasmus? Warum ausgerechnet ich???

Manchmal versuchte ich, kurz vor dem Sex zu kommen, damit ich währenddessen länger konnte. Aber dann passierte es, dass ich keinen hoch bekam. Man konnte es drehen und wenden, wie man wollte. Mein Sexleben war scheiße. So konnte das nicht weiter gehen.

Ich begann deshalb, mich intensiv mit dem Problem zu beschäftigen. Ich las Bücher und engagierte mich in Internetforen. Ich tauschte mich mit anderen aus. Ich ließ mich sogar von einem Arzt untersuchen, ob ich gesund war. Er sagte, es war alles in Ordnung. Es war also kein körperliches Problem.

Pornos waren Schuld

012Irgendwann kam ich letztendlich auf die Lösung. Als Heranwachsender fing ich an, täglich Pornos zu gucken und dabei zu masturbieren. Ich holte mir täglich, manchmal auch mehrmals, einen runter – meistens zu Pornos. Dabei spulte ich immer zu den Stellen vor, die mich anmachten und kam oft nach nur wenigen Minuten. Tag für Tag, Nacht für Nacht. Das setzte sich irgendwann in meinem Kopf fest. Hätte ich das früher schon gewusst, hätte ich niemals damit angefangen.

Zum Glück lernte ich irgendwann meine Freundin kennen

Ich war ein schüchterner Junge. Meine Erfahrungen mit Mädchen waren nicht sehr positiv, also traute ich mich irgendwann nicht mehr, welche anzusprechen. One-Night-Stands kannte ich nur aus Geschichten von anderen oder aus dem Fernsehen.

Mein großes Glück war, dass ich irgendwann bei einem Praktikum meine Freundin kennenlernte. Ich hätte mich nie getraut, sie auf einer Party anzusprechen. Aber an einem neutralen Ort lernten wir uns kennen und verliebten uns.

Dass meine Freundin Sex mag, lernte ich ganz schnell kennen. Wir hatten noch am selben Abend Sex, als wir das erste Mal zusammen ausgegangen waren. Damals konnte ich meinen schnellen Orgasmus noch damit rausreden, dass ich so aufgeregt war und sie so heiß war. Außerdem, nachdem ich einmal gekommen war, konnte ich beim nächsten Mal etwas länger durchhalten. Wir hatten 3x Sex an diesem Abend und beim 3. Mal war ich richtig stolz auf mich. Ich hielt richtig lange durch. Aber natürlich lag das nur daran, dass ich davor schon zweimal gekommen war.

Mit kleinen Tricks längeren Sex haben

In der Anfangsphase unserer Beziehung hatten wir viel und häufig Sex. Wir konnten darüber lachen, wenn ich mal wieder nach nur 1 Minute ejakulierte. Ich sagte ihr immer, dass es daran lag, dass sie so gut aussah und ich nicht anders konnte. Das fand sie zumindest ganz charmant. Aber irgendwann wurde es ihr zu wenig. Sie wollte längeren Sex haben.

Um ihrem Wunsch nachzukommen und weil ich nicht wollte, dass sie mit unserem Sex unzufrieden ist, fing ich an, sie noch mehr als vorher oral zu befriedigen oder mit meinen Fingern. Aber wenn ich in sie eindrang, war alles beim alten. Nach nur wenigen Stößen war es so weit und ich bekam einen Orgasmus. Das war auf Dauer sehr unbefriedigend für uns beide.

Es gibt nichts schlimmeres, als das Gefühl wenn deine Freundin sich nach dem Sex von dir abwendet oder einfach unbefriedigt wirkt.

p1Irgendwann begann unsere Beziehung darunter zu leiden. Wir waren schneller gereizt und fingen an uns immer öfter zu streiten. Es ging sogar so weit, dass sie „Nein“ sagte, wenn ich sie fragte, ob sie Sex wollte. Obwohl meine Freundin Sex liebte!

Man kann an jeder Ecke im Internet von Frauen lesen, die ihre Männer verlassen, weil sie unbefriedigt sind. Ich wollte auf gar keinen Fall einer sein, der im Bett nicht seinen Mann stehen konnte und deswegen seine Freundin verlor. Ich wusste, etwas musste sich verändern. Sonst wäre unsere Beziehung womöglich heute nicht mehr.

Vielleicht ist es bei dir noch nicht so weit. Aber vielleicht ist meine Geschichte der Anstoß dafür, dass du dir Gedanken über deine Beziehung machst. Wenn du dasselbe Problem hast, das ich hatte und einfach nicht länger im Bett durchhalten kannst als ein paar Minuten, dann solltest du dir ernsthafte Gedanken darüber machen, wie lange du deine Beziehung noch aufrechterhalten kannst. Ich hoffe, meine Geschichte hilft dir dabei, einen Wandel in deinem Leben herbeizuführen. Ich habe diesen Wandel geschafft und kann dir nur sagen, wie gut sich das anfühlt!

Der wahre Weg aus der vorzeitigen Ejakulation

Nachdem ich den Knacks in unserer Beziehung bemerkte, fing ich an, meinem vorzeitigen Samenerguss auf den Grund zu gehen. Ich suchte Kontakt zu Gleichgesinnten und las in Internetforen. Ich kam schnell dahinter, dass alle nur dieselben Methoden versuchten, an etwas anderes denken, vor dem Sex masturbieren, usw. Ich stellte schnell fest, dass alle diese Methoden nur oberflächlich Erfolg versprachen. Zum wirklich erfüllten Sexleben verhelfen diese Methoden alle nicht. Damit du deine Zeit nicht auch unnötig damit vergeudest, erkläre ich dir mal kurz, warum sie nicht funktionieren.

Methode: An etwas anderes denken

Die Idee ist, beim Sex an etwas anderes zu denken, das einen abturnen soll und dadurch man länger durchhalten kann. Bei dieser Methode beschäftigt man sich so sehr damit, sich nicht auf den Sex zu konzentrieren, dass man den Sex gar nicht genießen kann. Man ist gedanklich woanders. Die Partnerin merkt das womöglich und es führt zwischenmenschlich zu Komplikationen.
Wenn man versucht, längeren Sex zu haben, indem man währenddessen an andere Dinge denkt, ist man stets bei der Gratwanderung zwischen Geilheit und abgeturnt-sein. Wenn ich nicht aufpasste, konnte es sogar so weit gehen, dass meine Erektion verschwand. Wenn ich nicht intensiv genug an etwas anderes dachte, wurde es ebenfalls nichts mit dem länger durchhalten. Diese Methode funktioniert vorne wie hinten nicht.

Methode: vor dem Sex masturbieren

Oft liest man von Männern, die vor dem Sex masturbieren, um länger durchzuhalten. Diese Methode probierte ich ebenfalls aus. Wenn ich wusste, dass wir gleich Sex haben würden, verschwand ich kurz im Badezimmer und masturbierte. Das Problem daran ist aber, dass man nach einem Samenerguss nicht abschätzen kann, wann man wieder eine Erektion bekommen würde. Man war befriedigt und die Libido lies oft auf sich warten. Er wurde einfach nicht hart, wann ich wollte. Und wenn er hart wurde, konnte passieren, dass ich gar nicht zum Orgasmus kommen konnte, da ich kurz davor schon einen Samenerguss hatte.

Die Lösung lag so nahe

Ich war lange Zeit sehr unzufrieden mit meinem vorzeitigen Samenerguss. Nichts half. Mir blieb nichts anderes übrig, als weiter zu suchen. Ich recherchierte weiter. Bis ich irgendwann, mitten in der Nacht zufällig auf Tim Seegers Handbuch zum Ejakulationstraining stieß.

Tim Seegers Handbuch war eine Offenbarung! Ich war geschockt, wie lange ich meine Zeit mit sinnlosen Techniken vergeudet habe. Warum nur habe ich es nicht früher schon gelesen!
Tim Seeger ist ein anerkannter Sexualberater und Buchautor. Er hatte jahrelang mit demselben Problem zu kämpfen und kann nachvollziehen, wie es sich anfühlt, wenn ein Mann seine Frau nicht befriedigen kann, weil er nicht lange genug kann. Er war der erste und bisher der einzige, der die tatsächlichen Gründe benennt, warum es zu vorzeitigem Samenerguss kommt und warum ich nicht länger im Bett konnte. Dank Tim Seegers länger-durchhalten-Training ist mein vorzeitiger Samenerguss Problem vorbei.

Schnell kommen als Laune der Natur

So fand ich zum Beispiel heraus, dass ein vorschneller Orgasmus streng genommen von der Natur gewollt ist. Der Erklärung dafür liegt darin, dass der Geschlechtsverkehr zur Fortpflanzung dient und nicht rein dem Vergnügen. In der Vorzeit mussten Menschen draußen in der freien Natur Geschlechtsverkehr haben und mussten den Geschlechtsakt so schnell wie möglich vollziehen, um nicht von wilden Tieren angefallen zu werden. Demnach ist schnelles Kommen genetisch und nicht unbedingt etwas Negatives. Diese Erkenntnis half mir dabei zu akzeptieren, dass ich richtig bin, wie ich bin.

Schnelles Kommen selbst antrainiert

Auch bei der Masturbation in der Jugend legte ich den Grundstein für mein zu frühes Kommen beim Sex. Jedes mal, wenn ich masturbierte, versuchte ich so schnell wie möglich zum Orgasmus zu kommen. So gesehen muss man sagen, dass ich mir vorschnelles Kommen über Jahre hinweg antrainierte

Nervosität beim Sex

Ein weiterer Grund für zu schnelle Orgasmen ist Nervosität und Aufregung beim Sex. Ich war früher immer sehr aufgeregt. Ich habe mir großen Leistungsdruck gemacht. Das machte es mir sehr schwer, meine Erregung zu beurteilen und beim Sex länger durchzuhalten.

Nachdem ich herausfand, was die Gründe und Faktoren waren, die dafür verantwortlich waren, weshalb ich Bett nicht länger durchhalten konnte, interessierte mich, was ich tatsächlich machen konnte, um länger durchzuhalten.

Perinealmuskulatur trainieren

Was für mich eine großartige Hilfe war, die Ausdauer zu trainieren mit Perinealmuskulatur Training. Im Alltag sieht das so aus, dass ich immer wieder meine Perinealmuskulatur anspanne und wieder lockere. Mehrmals am Tag, anspannen und lockern, anspannen und lockern. Dadurch erlangt man bessere Kontrolle beim Geschlechtsverkehr und kann längere Zeit durchhalten.

Grundsätzlich kann man sagen, dass man seinen Körper kennen sollte. Es ist erschreckend, wie viele Männer ihre eigene Anatomie nicht kennen. Ich habe Verständnis, denn anders war ich auch nicht. Aber um körperliche Probleme in den Griff zu bekommen, ist es selbstverständlich hilfreich, sich mit dem Körper vertraut zu machen. Nur so kann man überhaupt erfahren, warum man nicht so lange im Bett durchhält, wie man gerne würde.

Die Perinealmuskulatur zu trainieren ist insbesondere den Männern ans Herz gelegt, die bereits beim Eindringen oder sogar noch vor dem eigentlichen Eindringen ejakulieren. Wenn du zu dieser Gruppe Männern gehörst, kann diese kleine Übung bereits zu enormen Steigerung und Verlängerung des Geschlechtsakts führen. Tim Seeger führt in seinem Ejakulationstraining Handbuch genau auf, wie du diese Übung durchführst und damit zu längerem Durchhalten kommst.

In nur 3 Schritten zu mehr Durchhaltevermögen

Auf seiner Website laenger-durchhalten.com beschreibt Tim Seeger seine Vorgehensweise und fasst sie in nur drei Schritten zusammen. Man kann diese drei Schritte in etwa wie folgt beschreiben:

  • 1. Mentale Kontrolle
    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir mental steuern können, was unser Körper macht. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das: Alles, was uns negativ beschäftigt, Erfolgsdruck, zu hohe Erwartungen und jegliche negative Gedanken führen dazu, dass man zu früh ejakuliert. Umgekehrt bedeutet das, dass man seine Gedanken kontrollieren sollte, um im Bett länger durchhalten zu können. Das ist quasi die Grundvoraussetzung. Jedi, kontrolliere die Macht!
    Es hört sich für dich vielleicht nicht so einfach an und etwas abstrakt. Aber glaub mir, es ist ganz leicht. Du musst nur die richtigen Techniken kennen. Diese musst du befolgen und wenn du das machst, was Seeger in seinem Handbuch beschreibt, wirst du sehen, wie leicht es ist. Es ist wie das kleine Einmaleins. Man muss es einfach nur machen.
  • 2. Körperliche Kontrolle
    Ich habe ja schon weiter oben angedeutet, wie du deine Muskeln trainieren kannst, um deinen Samenerguss zu kontrollieren. Dein Penis ist nichts anderes, als ein Muskel. Und wie ein Bizeps oder Trizeps kann auch er trainiert werden.Eine andere schöne Übung zeige ich dir hier: du musst dafür masturbieren (deshalb „schöne“). Nimm dir ruhig etwas Zeit dazu. Ich empfehle ausserdem, auf den Einsatz von Pornos zu verzichten.Mach es dir bequem und mach dir ein paar schöne Gedanken. Was immer dich anmacht. Fang langsam an und mach weiter wie immer. Nur dieses Mal hörst du auf kurz bevor du zum Orgasmus kommst. Sollte es beim ersten mal nicht klappen, ist das nicht schlimm. Versuch es immer wieder.Versuche, ein paar Mal kurz vor dem Orgasmus aufzuhören, kurz ein paar Mal durchzuatmen und dann weiter zu machen. So trainierst du länger durchzuhalten. Im Bett wird es dir dann auch leichter fallen. Diese Übung solltest du regelmäßig durchführen. (Diese Übung habe ich im Handbuch für Ejakulationstraining gelernt. Es gibt da noch eine Menge mehr. Vor allem solche, auf die ich nie gekommen wäre!)
  • 3. Hormonhaushalt kontrollieren
    Was ich nicht wusste, bevor ich das Handbuch gelesen hatte war, dass ich meine Hormone selbst steuern konnte. Hormone sind ein weiterer Grund dafür, dass ich zu früh ejakulierte. In Tim Seegers Buch habe ich aber erfahren, wie ich meine Hormone selbst steuern konnte.
    Die Kombination aus Steuerung der körperlichen sowie mentalen Faktoren hat mir letztendlich geholfen, meinen Orgasmus zu steuern.140

Wie ich meine Ejakulation letztendlich in den Griff bekam

Darauf wartest du vermutlich schon lange. Also will ich dich nicht länger auf die Folter spannen. Ich habe mein Problem in den Griff bekommen und kann heute mit Stolz behaupten, dass meine Freundin und ich guten, versauten, befriedigenden und vor allem langen Sex haben. Es fühlt sich super an!
Tim Seegers Buch hat mir geholfen. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich dafür Geld ausgeben sollte. Ich habe gelesen, wie viele Tausend Männer sein Buch gelesen haben und wie vielen Männern er mit seinen Techniken geholfen hat. Ich habe es einfach ausprobiert. Schlimmer konnte meine Situation ja nicht werden und wenn so viele Menschen zufrieden mit ihm waren, war vielleicht was dran. Es gab ja noch die Geld-zurück-Garantie. Er wird sich seiner Sache ja sicher sein, wenn er das anbietet. Also habe ich es gekauft und gelesen. Und es war der Hammer!

Die Bestellung klappte recht easy. Kurz nachdem ich bestellt hatte, bekam ich eine Email mit dem Zugang zum Mitgliederbereich. Dort konnte ich das Buch dann runterladen. Ich finde es ganz praktisch, da ich mich auch von unterwegs übers Tablet einloggen konnte und das Buch in der Bahn lesen konnte (und heimlich üben).

Die 71 Seiten waren in 2 oder 3 Tagen gelesen. Ich habe es sogar mehrmals gelesen, da ich beim Lesen so einige Acha!-Effekte hatte. Ich habe mich ja noch nie ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt. Plötzlich lernte ich Sachen, die so einfach und naheliegend waren, dass ich mich fragte, warum ich nicht von alleine und schon früher drauf gekommen war. Das ist vielleicht der Schlüssel des Erfolgs, dass es so einfach ist.

Fazit

Es sind jetzt ungefähr 2 Monate vergangen, seitdem ich das Buch gelesen habe. Meine Erfolge waren phänomenal! Ich habe es selbst nicht glauben wollen. Das ist auch Grund dafür, weshalb ich beschlossen habe, darüber zu schreiben.

Ich habe es geschafft, von 1-2 Minuten Sex zu 25 Minuten und länger (reiner Penetration, Vorspiel nicht eingerechnet)! Da die persönliche Kontrolle mit Joggen vergleichbar ist, trainiere ich jeden Tag weiter. Die Übungen sind oft heimlich und diskret machbar, also kriegen es meine KollegInnen gar nicht mit, wenn ich gerade übe. Ich bin gespannt, welche Leistung ich noch erreiche.
Jedenfalls ist mein Sexleben endlich so, wie ich es mir gewünscht habe. Ich habe dadurch

  • Mehr Selbstbewusstsein erlangt
  • Eine glücklichere Partnerschaft mit meiner Freundin
  • Mehr Lebensfreude

Ich kann wirklich aus ganzem Herzen jedem dieses Buch empfehlen, der sich in meiner Geschichte wiederfindet. Welche Gründe es auch sein mögen, die bei dir zu vorzeitigem Samenerguss führen. Das Handbuch Ejakulationstraining ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Vor mir eine 100% Empfehlung!

Hier klicken, um zum Handbuch zu gelangen

Update: Ich sehe gerade, dass es aktuell im Preis rabattiert ist. Ich weiß nicht, wie lange das so noch ist. Ich musste noch den vollen Preis (39,70 Euro) bezahlen (und es war es wert!). Aktuell kostet es nur 29,70 Euro. Also zuschlagen, wenn es das noch gibt!

Hat Dir mein Report gefallen?

Ich versuche von Zeit zu Zeit Updates dafür zu schreiben. Ich weiß noch nicht, wie oft es mir gelingen wird und ob überhaupt. Aber für alle Fälle, melde Dich zum Newsletter an und du verpasst nicht, wenn es neues zu berichten gibt.

Erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest

Share This